Skip to content

Vardenafil und vardenafilhaltige Medikamente

Die Reduzierung der männlichen Potenz tritt aus verschiedenen Gründen ein. Ein besonders hoher Anteil der erektilen Dysfunktion bei den älteren Patienten ist aufgrund altersbedingter Veränderungen beobachtet. Aber Alter ist kein Grund dazu, um auf der Freude des Sexuallebens und unzureichendem Sexualleben zu verzichten. Die Medikamente, die erektile Potenz erhöhen, können sowohl das Sexualleben des Paares verlängern, als auch jungen Männern der Probleme der Potenz helfen zu bewältigen. Der Wirkstoff Vardenafil gehört zu den Medikamenten neuer Generation zur Behandlung der erektilen Dysfunktion bei den Patienten verschiedener Altersgruppen. Aufgrund seiner positiven Eigenschaften gilt Vardenafil als starker und wirksamer Inhibitor der Phosphodiesterase von Typ 5, der in solchem Präparat wie Levitra Original und Levitra Generika als Hauptkomponente ist. Bei den klinischen Untersuchungen der selektiven Wirkung vom Vardenafil wurde gefunden, dass es das PDE-5 starker als ähnliche Inhibitoren blockiert. Daher wird eine deutliche therapeutische Wirkung bei den niedrigen Dosen des aktiven Bestandteils erzielt werden, gleichzeitig werden die Nebenwirkungen verringert. Die Verwendung vom Vardenafil in den regelmäßigen Abständen stellt nicht nur eine gesunde natürliche Erektion wieder her, sondern auch verbessert ihre Qualität und Dauer. Weitere Informationen und die Beschreibung vom Levitra können Sie auf dieser Webseite sehen.
Vardenafil ist ein sehr bekanntes und beliebtes Medikament, das speziell zur Behandlung von erektiler Dysfunktion auf der Grundlage vom Vardenafil erarbeitet ist. Der Wirkstoff wurde auf dem Markt von weltberühmten pharmazeutischen Unternehmen Bayer Pharmaceuticals zusammen mit Firmen, die gleiches Profil haben, und zwar GlaxoSmithKline und Schering-Plough unter dem Handelsnamen Levitra gebracht. Im Jahr 2005 wurden die Rechte zu Levitra Co-Promotion von GlaxoSmithKline Bayer Pharmaceuticals zurückgekehrt. In vielen Ländern außerhalb der Vereinigten Staaten verkauft Bayer Pharmaceuticals Vardenafil unter dem Markennamen Levitra, und GlaxoSmithKline vermarktet dieses Präparat unter dem Markennamen Vivanza. Nach den Vorschriften des Handels der Europäischen Union können die Parallelimporte zu der Tatsache führen, dass Vivanza in der EU parallel zu Levitra verkauft werden kann.
Das Medikament ist in der Lage, fast jeden Grund der erektilen Dysfunktion zu bewältigen: physiologische oder psychologische Probleme, altersbedingte Veränderungen, die Auswirkungen von der Müdigkeit und dem Stress, früheren schlechten Erfahrungen und, als Folge, der Verlust vom Selbstvertrauen. Der Wirkstoff vom Präparat ist Vardenafil, hat eine selektive Wirkung auf die glatten Gefäßmuskeln, die sich in den Becken und insbesondere in den Schwellkörpern des Penis befinden. Die Gefäße werden entspannt und mit dem Blut gefühlt, infolge sexueller Erregung tritt die natürliche Erektion schneller, sie wird viel sicherer und nachhaltiger, was nicht nur dem Mann, sondern auch seine Partnerin gefallen wird. Die Wirkung vom Vardenafil beginnt schon in 10-25 Minuten und die Dauer der Exposition der Arzneimittel ist von 4 bis 6 Stunden, was dem Mann ermöglicht, mit einem Schlag die Steifigkeit loszuwerden und einen angenehmen Zeitvertreib zu genießen, indem er alle Ängste und Selbstzweifel vergessen.

Warum ist Levitra (Vardenafil) bei den Männern, die an den erektilen Störungen leiden, so populär?

Vardenafil (Levitra) ist einer der drei beliebtesten Produkte für die Wiederherstellung der erektilen Funktion (Handelsbezeichnung des Medikaments ist Levitra in der Form vom Monohydrochloride Hydrate). Solche hohe Popularität des Medikaments aufgrund seiner Eigenschaften im Vergleich zu anderen Medikamenten, die männliche Potenz erhöhen, verfügt Vardenafil über folgende Vorteile:

  • Levitra ist ein wirksames Mittel bei der Behandlung von den Erektionsstörungen und der Impotenz. Hoher Wirkungsgrad, qualitative Effizienz und gesundheitliche Unbedenklichkeit bei den 90% der Fälle (Vardenafil gibt praktisch keine Fehlzündungen);
  • Es gibt eine hohe Wirksamkeit bei den Patienten, die zu älteren Altersgruppen gehören;
  • Kurze Reaktionszeit des Organismus nach der Einnahme und ein Minimum unerwünschter Effekten oder nur geringfügige Nebenwirkungen;
  • Der Effekt vor der Einnahme wird von 8 bis zu 12 Stunden beobachtet;

Levitra Generika: qualitatives Mittel gegen die Impotenz zu günstigem Preis

Informationen über das generische Levitra. Levitra Generika ist ein Analogon des ursprünglichen Medikaments, des als ein Mittel gegen erektile Dysfunktion und sogar die Impotenz bei den Männern verwendet wird. Wenn wir das Produkt mit dem Markenmedikament vergleichen, wird nur einziger Unterschied festgestellt: der Preis. Machen Sie sich keine Sorgen, dass das Medikament eine stimulierende Wirkung hat. Sein Wirkungsmechanismus hat keine Auswirkungen auf die Libido und nur normalisiert die Erektionsfunktion. Für den Geschlechtsverkehr benötigen Sie immer eine natürliche Aufregung, die nur bei der sexuellen Stimulation möglich ist. Levitra wirkt nicht auf die Qualität der Spermien (weder ihre Anzahl noch Motilität der Geschlechtszellen), so können Sie vadenafilhaltige Präparate in solchen Fällen anwenden, wenn Sie mit Ihrer Partnerin die Empfängnis planen.
Indikationen zur Verwendung. Levitra (Vardenafil) ist ein wirksames Mittel für die Wiederherstellung der erektilen Funktion bei den Männern, die an den organischen, psychologischen sowie gemischten Störungen der Potenz unterschiedlichen Schweregraden leiden. Die aktive Formel der Komponenten vom Vardenafil und positive Wirkung der Arznei werden durch die Hemmung der PDE von Typ 5 bei der Anwesenheit der sexuellen Stimulation. Mit anderen Worten gesagt, ist bei der Abwesenheit des sexuellen Verlangens Vardenafil nutzlos. Warum ist das passiert?
Pharmakinetische Eigenschaften: das Arzneimittel wird oral eingenommen und durch Absorption in gastrointestinalem Trakt verdaut. Der Wirkstoff ist auch mit den Plasmaproteinen ​​gut gebunden (bis zu 95%). Es wird in der Leber metabolisiert. Es verschwindet hauptsächlich durch den Darm und in geringen Mengen mit dem Urin. Der gleichzeitige Konsum von den fetthaltigen Lebensmitteln zusammen mit Levitra (Vardenafil) kann die Wirkung des Arzneimittels verringern, weil es den Prozess der Absorption im gastrointestinalen Trakt verlangsamt. Dementsprechend wird die Wartezeit die Wirkung erhöht. Deshalb soll dieser Faktor für die Erreichung der besten Ergebnisse berücksichtigt werden. Als Reaktion auf die sexuelle Stimulation wirkt das Stickoxid auf dem Ferment Guanilaktseklaze, das wiederum die zyklische Guanidinmonofosfate beeinflusst (zGMP). Was für eine Erektion erforderlich ist, nämlich die Entspannung der glatten Muskulatur und erhöhter Blutfluss in den Penis, hängt direkt von der Anhäufung vom zGMP. Die Hemmung vom PDE 5 in Phosphodiesterase verhindert die Unterdrückung der Synthese vom zGMP, wodurch eine starke und dauerhafte Erektion gewährleistet wird. Dieser Prozess führt zu einer erheblichen Steigerung des Blutflusses zu den Geweben des Penis und vorübergehend gibt es dem Mann eine Möglichkeit, eine vollständige Erektion zu haben.
Empfehlungen zur Einnahme. Das Medikament Levitra (Vardenafil) wird durch die Dosierung variiert: es wird mit der Dosis vom Vardenafil 5 mg bis 40 mg hergestellt. Die Tabletten von 5, 10, 20, 40 mg sind beschichtet und im Blister durch 1, 2, 3 oder 4 Stück verpackt, haben bikonvexe Form von hellgrau bis oranger Farbtönung mit einer rauen Oberfläche. Die empfohlene tägliche Dosierung vom Medikament beträgt 10 mg oder 20 mg. Die Dosis wird abhängig von der Schwere der Symptome der erektilen Dysfunktion ausgewählt. Mit einer schwachen Verletzung der Potenz tritt gewünschte Wirkung schon innerhalb 10 Minuten. Die maximale Konzentration einer Substanz im Blut wird nach etwa einer halben Stunde erreicht. Zu dieser Zeit ist ein Mann mit erektiler Dysfunktion zum Geschlechtsverkehr ganz fähig. Die Wirkungsdauer des Wirkstoffs ist von 8 bis 12 Stunden.
Levitra muss in der Übereinstimmung mit dem verschreibenden vom Arzt Empfehlungen eingenommen werden. Befolgen Sie alle Regeln, die in den gegebenen Anweisungen beiliegen. Nehmen Sie das Medikament nicht in größeren oder kleineren Mengen oder länger als es wird empfohlen.
Vardenafil wird in einer Menge von 10 mg (empfohlene Dosis) und 20 mg (maximale Tagesdosis) pro Tag eingenommen werden. Das Essen ist nicht wichtig. Die Tabletten sollen 25 bis 60 Minuten vor dem geplanten sexuellen Akt genommen werden. Die maximale Dosis wird in der Regel bei den Patienten mit Diabetes oder Prostatektomie vorgeschrieben. Für ältere Männer (über 65 Jahre) ist mehr sanftere Dosis empfohlen. Somit ist die empfohlene Dosis 5 mg pro Tag, aber bei guter Verträglichkeit des Organismus und undeutlicher Wirkung kann sie bis herkömmlichen 10 mg pro Tag erhöht werden. Die Männer mit mäßigen Leberfunktionsstörungen sollen auch die Dosierung von 5 mg / Tag einzuhalten. Überschreiten Sie nicht die maximale Dosis (20 mg), und nehmen Sie das Medikament nicht mehr als einmal pro Tag.
Gegenanzeigen und Nebenwirkungen. Das Medikament wird für die Männer nicht empfohlen, denen aus einigen Gründen die sexuelle Aktivität nicht empfohlen oder sogar verboten ist. Am meistens umfasst diese Gruppe die Patienten mit den Erkrankungen des kardiovaskulären Systems. Darüber hinaus ist die Einnahme vom Vardenafil nicht empfehlenswert, bei: anatomischer Deformation des Penis; individueller Unverträglichkeit der Komponente; der Minderheit; degenerativen Erkrankungen der Netzhaut, die geerbt wird. Das Medikament ist ausschließlich für den männlichen Körper erstellt, sodass sollen die Frauen nicht Vardenafil einnehmen. Am häufigsten werden folgende individuell verursachten Nebenwirkungen festgestellt: Kopfschmerzen, Schläfrigkeit, Schwindel, erhöhter Muskeltonus, optische Verzerrung. Seltener sind Übelkeit, Verdauungsstörungen, Erhöhung der GGT, Rhinitis, Rückenschmerzen, Myalgie möglich.
Wechselwirkungen mit anderen Arzneimitteln. Vardenafil ist in der Lage, die Wirkung solcher nitrathaltigen Medikamente wie Nitroglyzerin, Isosorbiddinitrat, Isosorbidmononitrat und andere gefährlich zu verstärken. Deswegen soll die gleichzeitige Einnahme mit diesen Arzneimitteln sorgfältig vermieden werden. Das Gleiche gilt für Stickstoffmonoxid Donatoren.
Die Medikamente, die Vardenafil erhalten, wurden für einen bestimmten Zweck produziert: die männliche Erektion zu stimulieren. Deswegen haben die Entwickler des Präparats für die Potenz in größtmöglichem Umfang versucht, ihn von den negativen Eigenschaften zu berauben, die seiner Vorgänger (Viagra und Cialis) als charakterliche Besonderheiten hatten. Die Formel vom Vardenafil hat im Gegensatz zu diesen Medikamenten minimale nachteilige Auswirkungen auf die Leber und der Nieren. Außerdem kann die interne Einnahme vom Vardenafil mit dem Konsum alkoholischer Getränke in angemessenen Mengen und die Aufnahme von fetthaltigen Lebensmitteln kombiniert werden. Aber in dem letzteren Fall wird die Wirkung vom Vardenafil etwas verzögert, trotz bleibt die gute Leistung gleich. Durch die Aktivität PDE-5 übersteigt Vardenafil Viagra in der Hemmung mehr als in 10 Mal. Es soll beachtet werden, dass Vardenafil wie andere PDE-Inhibitoren keinen Einfluss auf die emotionale Komponente der sexuellen Innigkeit hat. Kurz gesagt, ist es nicht nur Einnahme vom Vardenafil ausreichend, um die Erektion zu bekommen. Die Erektion tritt natürlicher Weise nur in dem Fall, wenn sexuelle Intimität in der Tat wünschenswert ist.