Skip to content

Kontraindikationen

Seien Sie vorsichtig: Gegenanzeige und Kontraindikationen

Levitra ist ein sehr wirksames Mittel, das mithilfe seiner Hauptkomponente Vardenafil blitzschnell die Potenzsteigerung bei den Männern versorgt. Der Hauptvorteil seiner Arzneiformel ist die Tatsache, dass Vardenafil für die männliche Gesundheit völlig sicher ist. Wenn Sie eine1 Tablette auf den nüchternen Magen einnehmen, kann der Effekt in 15 Minuten erreicht werden, aber häufiger tritt die Erektion auf natürlicher Weise innerhalb einer Stunde ein. Bei der Einnahme vom Medikament mit fetthaltigen Lebensmitteln wird die Geschwindigkeit der Absorption von den aktiven Komponenten drastisch reduziert. Wenn Sie eine normale Ernährung erhalten, die keine großen Mengen an dem Fett enthält, sind die Parameter der Hauptkomponente Vardenafil unverändert. Aus diesem Grund kann das Medikament Levitra (wie andere vardenafilhaltige Präparate) unabhängig von den Mahlzeiten eingenommen werden.
  Indikationen zur Anwendung vom Vardenafil bei den Männern. Das Medikament wird in solchen Situationen von den Ärzten vorgeschrieben, wenn bei einem Mann die sexuelle Dysfunktion (erektile Störung, die Impotenz) diagnostiziert ist. Die erektile Dysfunktion (die Unfähigkeit eine volle notwendige für den Geschlechtsverkehr Erektion zu erreichen oder zu halten).
Das Medikament ist gut von den Patienten aller Altersgruppen vertraglich. Es ist für die Männer geeignet, die an verschiedenen Formen von Diabetes leiden und die Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems haben. Dank der aktiven Komponente des Arzneimittels: Die Libido wird nicht erhöht, die menschlichen Hormone werden nicht verletzt. Es verursacht keine Änderung in der normalen Funktion des Nerven- und Gefäßsystems. Eine Erektion tritt nur, wenn es das sexuelle Verlangen und aktive Stimulation des Penis gibt. Vardenafil ist für Paare völlig sicher, die eine Schwangerschaft planen. Levitra hat keine Auswirkungen auf die zukünftige Gesundheit des Kindes, verursacht keine Mutationen in der Genebene. Das Medikament ist nicht süchtig, so kann es in der empfohlenen Dosis langfristig anwenden.
Obwohl Levitra für ältere Patienten verschrieben wird, sollen sie mit einigen Fällen mit Vorsicht behandeln. Im Allgemeinen ist der hepatischen Clearance vom Vardenafil bei den Männern, die älter als 65 Jahre sind, viel niedriger als bei den Männern unter 45 Jahren. In diesem Zusammenhang tritt die Erektion nach der Einnahme der Tablette bei der ersten Kategorie von den Menschen 2-mal später als gewöhnlich. Im Rest bedroht das Medikament nicht die älteren Menschen. Als Ergebnis der Studien wurde gefunden, dass bei den älteren Patienten sowie bei jüngeren Männern gefunden die Menge vom Vardenafil nicht im Plasma erhöht wird.

Die Vorteile, die unsere Kunden bekommen, indem sie Levitra (Vardenafil) kaufen

Neben der Behandlung der erektilen Dysfunktion ist das Medikament in der Lage, die Harmonie in das intime Leben zu bringen und es heller und inhaltsvoller zu machen. Levitra gehört zu den schnell wirkenden Produkten. Seine Wirkung auf den Körper beginnt schon in 10 Minuten nach der Verabreichung. Aufgrund dieser Tatsache ist es möglich, die Natürlichkeit der sexuellen Beziehungen zwischen den Partnern aufrechtzuerhalten. Sie können eine Tablette sogar nehmen, wenn Sie ein Glas Wein bei romantischem Abendessen getrunken haben. Wenn Sie Levitra (Vardenafil) als Potenzmittel ausgewählt haben, können Sie sicher sein, dass die Erektion nur dann eintritt, wenn sie gebraucht wird. Wie es schon gesagt wurde, enthält Levitra keine Hormone, deshalb wird eine Erektion durch die Anwesenheit von sexueller Erregung bestimmt. Wenn die normale Erektion bei Ihnen zu schwach ist, kann auch Levitra behilflich sein, weil das Medikament signifikant die Dauer der Erektion verlängert und die Zeit für die Wiederherstellung der männlichen Kräften zwischen sexuellen Akten reduziert.

Gegenanzeigen und Empfehlungen für die Einnahme vom Levitra bei den Patienten mit chronischen Krankheiten

Ungeachtet oben genannter Informationen soll man mit Vorsicht Levitra wie jedes Medikament einnehmen. Vardenafil und andere Potenzmittel sind in einigen Fällen verboten. Lesen Sie bitte aufmerksam weiter, damit Sie können sich aus der Risikogruppe ausschließen. Folgende Erkrankungen können ein Hindernis auf dem Weg der Potenzmittelanwendung werden.

  • Wenn Sie mit den Nitraten (darunter sind Isosorbiddinitrat, Nitroglyzerin, Isosorbidmononitrat) oder Stickoxiddonatoren behandeln, ist bei Ihnen die gleichzeitige Einnahme vom Levitra (wie mit anderen Potenzmitteln) verboten. Beachten Sie bitte diese Tatsache, weil die Verletzung dieser Regel todgefährlich ist! Zu den Risikomedikamenten, die mit Levitra nicht kombiniert werden können, gehören auch HIV-Protease-Inhibitoren wie Indinavir oder Ritonavir.
  • Bevor Sie Potenzmittel anwenden beginnen, sollen Sie mit Ihrem Arzt beraten, damit er die individuelle

Überempfindlichkeit gegen den Wirkstoff (Vardenafil) ausschließen kann.

  • Das Medikament ist nicht für die Anwendung bei den Frauen und Jugendlichen unter 16 Jahren gedacht.

Mit Vorsicht soll man die Potenzmittel verwenden oder sogar auf die Verwendung verzichten, wenn die sexuelle Aktivität verboten ist:

  • bei den Patienten mit angeborener Verlängerung des QT-Intervalls;
  • wenn Sie die anatomische Deformation des Penis haben (sowie Krümmung, kavernöse Fibröse, bei der Peyronie-Krankheit), wird Levitra nicht verwendet;
  • wenn man an den Krankheiten prädisponieren Priapismus leidet (Sichelzellenanämie, multiples Myelom, Leukämie) ist Vardenafil nicht zu empfehlen;
  • wenn es schwere Leberfunktionsstörungen (schweren Grad des Leberversagens, Leberinsuffizienz) bei Patienten diagnostiziert ist, die Einnahme von vardenafilhaltigen Medikamenten kontraindikationiert wird. Bei den Patienten mit leichten Veränderungen der Leberfunktion ist das Dosierungsschema nicht erforderlich. Bei den Patienten mit mäßiger Leberinsuffizienz beträgt die Anfangsdosis 5 mg pro Tag. Diese Dosierung kann je nach der Wirksamkeit und der Verträglichkeit der Behandlung auf maximal 10 mg erhöht werden;
  • wenn Sie die dialysepflichtige Nierenerkrankung im Endstadium haben. Bei Patienten mit niedriger, mittelschwerer und schwerer Abnahme der Nierenfunktion ist die Veränderung der Regimedosierung nicht erforderlich;
  • bei den Patienten mit kardiovaskulären Erkrankungen ist Levitra verboten: arterielle Hypotonie (wenn systolischer Blutdruck in Ruhe weniger als 90 mm Hg ist, unkontrolliertem Bluthochdruck beobachtet wird), wenn der Patient in den letzten sechs Monaten von einem Schlaganfall oder Herzinfarkt erlitten hat;
  • wenn man an instabiler Stenokardie, den erblichen degenerativen Erkrankungen der Netzhaut leidet (z.B. Retinitis pigmentosa), ist die Verwendung vom Levitra verboten;
  • wenn Ihr Körper über eine Tendenz zu den Blutungen verfügt (Ulkuskrankheit, Aortenstenose und idiopathische hypertrophe subaortale Stenose);
  • Die Patienten, bei denen eine Verschlimmerung der Magengeschwüre auftritt, sollen nicht Levitra einnehmen.

Vardenafil: die Bewertungen von zufriedenen Kunden und Ärzten

Am häufigsten Meinungen, die zur Levitra (Vardenafil) treten, sind mit den Indikatoren wie Preis, Wirksamkeit und Nebenwirkungen verbunden. Nach den zahlreichen Bewertungen von Levitra wurde gesagt, dass 8 von 10 Männern die positiven Effekte schon nach der ersten Dosis gefühlt haben. Die wiederholte Einnahme verstärkt nur die Wirkung vom Levitra. Unabhängig von den Ursachen, dem Umfang und dem Schweregrad der erektilen Dysfunktion, wenn Sie Levitra kaufen, können Sie einen Erfolg in der Verbesserung der Potenz erwarten. Levitra hilft solchen Patienten, bei denen Viagra machtlos war.
Die letzten klinischen Studien, die auf der ganzen Welt durchgeführt wurden, wurden nicht nur die hundertprozentige Wirksamkeit des Medikaments, sondern auch die volle Sicherheit für Gesundheit erwiesen. Ein weiterer Vorteil ist die Dauer der Effizienz des Arzneimittels, die 5-6 Stunden beträgt, was für eine ganze Nacht der Liebe genug ist. Die Patienten klagen oft über die hohen Preise auf dem Arzneimittel Levitra, obwohl beachten sie seine hervorragende Wirkung. Im Gegenteil wird oft generisches Vardenafil wegen der Verfügbarkeit des Medikaments und eine gute Effizienz gelobt. Aber es gibt auch negative Bewertungen über Levitra Generika als absolut unwirksames Mittel. In diesem Zusammenhang empfehlen wir den Patienten, nur in den geprüften Unternehmen die Medikamente zu kaufen.
Was die Nebenwirkungen von Vardenafil betrifft, sind die Berichte über das Präparat ganz unterschiedlich. Am häufigsten werden solche Beschwerden wie Kopfschmerzen, Gesichtsrötung und Druck in den Augen berichtet. In den positiven Bewertungen überwiegen die schnelle Arzneimittelwirkung und die Dauer der Wirkung vom Levitra. Die Ärzte bewerten positiv sowohl das ursprüngliche Medikament als auch Vardenafil Generika. Es wird die Wirksamkeit vom Medikament und sehr seltene Nebenwirkungen ausgezeichnet.
Insbesonderheit wurde nach den klinischen Studien (Saenz de Tejada I., Glina S., Becher E. Long-term efficacy and safety of vardenafil: a 12 month double-blind study, International Journal of Impotence Research 2002) wurde folgende Informationen gefunden.
An dieser doppelblinden Studie haben 1020 Männer mit erektiler Dysfunktion (ED) teilgenommen haben, bei denen die erektile Störung innerhalb 6 Monaten beobachtet wurde. Sie wurden mit der Vardenafil-Dosis von 20 mg oder 10 (falls notwendig, aber nicht mehr als einmal pro Tag) oder den Placebotabletten für 12 Monate behandelt. Die Wirksamkeit und die Sicherheit wurden mithilfe eines Fragebogens mit dem Parameter der erektilen Funktion ausgewertet: der internationale Index der erektilen Funktion und die Fragen allgemeiner Forschung über die erektile Funktion. Die Ergebnisse, die nach der Untersuchung der Patienten, wurden bekommen:
Der Verabreichung vom Vardenafil in einer Dosierung von 10 mg und 20 führt stellen zu einer signifikanten Verbesserung der erektilen Funktion für 1 Jahr. Während der Studie werden die durchschnittlichen Merkmallen in allen Bereichen im Vergleich mit dem Ausgangniveau außer der sexuellen Lust, die nicht signifikant im Vergleich mit der Basislinie verschlechtert wurde. Bis zum Ende des Zeitraums von 12 Monaten auswiesen die durchschnittlichen Indexe der erektilen Funktion fast normales Funktionieren in beiden mit Vardenafil behandelten Gruppen. Vardenafil in der Dosierung 10 und 20 mg erhöht mehr als das Vierfache der Frequenz des erfolgreichen Geschlechtsverkehrs nach 1 Jahr der Behandlung. Die Fälle von erfolgreichen Geschlechtsverkehren, die rund 15% vom Ausgangswert betragen, werden während der Studie in beiden mit Vardenafil behandelten Gruppen signifikant häufig. Nach 12 Monaten betragen die Fälle von erfolgreichem Geschlechtsverkehr 81% (in der Gruppe, die 10 mg vom Vardenafil eingenommen hat) und 84% (bei den Patienten, die mit 20 mg Vardenafil behandelt wurden). Vardenafil in einer Dosis von 10 mg und 20 mg verbessert die natürliche Erektion in einem Jahr.
Am Ende der Studien zeigten die Antworte, dass die Erektionen in der Gruppe mit 10 mg bei den 82% der Patienten verbessert wurden. Bei dem Patienten, die mit 20 mg Vardenafil behandelt wurden, erreicht dieser Parameter bis 79%. Während der Behandlung wurden bei den 5% der Patienten wenige Nebenwirkungen beobachtet, die zu den Gruppen mit Vardenafil behandelten gehören. Unerwünschte Ereignisse, die als schwerwiegende angesehen wurden, wurden bei 6% der Patienten, die 10 mg Vardenafil und 8% der Patienten, die mit 20 mg des Medikaments behandelt wurden. Die häufigsten unerwünschten Ereignisse waren Kopfschmerzen, Erröten und Rhinitis.